Nachrichten

Libellenschlupf beobachtet

von Michael Thoma

Heute hatte ich das große Glück auf meinem abendlichen Spaziergang ins Pflaumdorfer Moos das Schlüpfen einer Königslibelle beobachten zu können. Ich suchte gerade nach ein paar Motiven für einen Makrofotografie-Vortrag, da sah ich zufällig eine Libellenlarve am Schilfrohr, die ich erst noch für eine Exuvie hielt. Plötzlich aber bewegte sie sich. Da war klar: hier begann gerade das Schlüpfen der Libelle. Ich nutzte die Chance, stellte schnell das Stativ auf und begann zu filmen.

Rasch war sie mit dem Oberkörper aus der Larvenhülle geschlüpft. Dann dauerte es fast eine halbe Stunde, in der die Libelle frische Kräfte sammelte. Dann schnellte der Oberkörper mit einem Mal wieder nach oben, mit den Beinen stützte sie sich auf der Hülle ab und zog den restlichen Schwanz aus der ausgedienten Larvenhülle. Dann begann sie mit pumpenden Bewegungen Flüssigkeit in den Hinterleib zu bringen, während sie gleichzeitig langsam die Flügel entfaltete. Leider wurde es langsam auch schon dunkler, so dass ich das Trocknen der Flügel und den Jungfernflug selbst nicht mehr mitbekam. Diesen konnte ich aber in der Zwischenzeit bei einer Artgenossin einen halben Meter weiter beobachten. Sie war bereits einige Zeit früher geschlüpft. Während erstere noch beim Pumpen war, konnte ich bei der anderen die letzten Flugvorbereitungen und den Abflug beobachten und filmen.

 

Zurück